Super Day 2018

Über 230 Kinder aus der ganzen Schweiz erlebten mit viel Spass, Action und tollen Überraschungen den Raiffeisen Super Day 2018 in Luzern, dem Finalevent der Raiffeisen Football Camps.

Jungen und Mädchen kämpften in durchmischten Teams um den Sieg beim Raiffeisen Super Day. Das Spiel im Fever Pitch, unter der Aufsicht von den Spielerinnen des FC Zürich Frauen, war für alle Teams eine besondere und intensive Herausforderung. Waren doch zeitweise 3 oder sogar 4 verschiedene Spielgeräte vom Tennisball bis zum Rugby Ei im Spiel.

Viel Unterhaltung im Super Day Village

Wer nicht gerade dem Ball hinterher gejagt wurde, vergnügte sich im extra aufgebauten Super Day Village. Die Kinder massen sich mit der amtierenden Töggeliweltmeisterin Cindy Kubiatowicz-Moser, schossen ein Erinnerungsfoto mit den FCL Maskottchen Siegfried und Leu oder holten sich Autogramme von den FC Luzern Spielern Lucas Alves und Remo Arnold ab. Die Teilnehmer konnten bei den verschiedenen Spielen tolle Preise gewinnen, von Caps bis hin zu original signierten Trikots von den 10 Raiffeisen Super League Clubs.


Spalier stehen für die Profis

Als krönenden Abschluss ging es für die knapp 700 Anwesenden zum Raiffeisen Super League Spiel zwischen dem FC Luzern und dem Grasshopper Club Zürich. Ein ganz spezielles Highlight wartete dabei auf die beiden Siegerteams des Raiffeisen Super Day. Sie durften beim Einlauf der Mannschaften in der swissporarena Spalier stehen. Zudem durfte 1 Kind zusammen mit den Schiedsrichtern ins Stadion einzulaufen.